Goldenes Tuch

Ausstellung Goldenes Tuch 2016

am Schauspielhaus Bochum

Ein auf den ersten Blick geschlossen wirkender Kubus soll als Ausstellungsfläche dienen. Er steht mittig im mittleren Foyer und kann durch einen Eingang betreten werden, der vom Besucher, der die Treppe heraufkommt, nicht sofort zu sehen ist. Der Standort, die geschlossene Wirkung, sowie der Schriftzug an den Seiten soll neugierig machen und die orangene Linienführung soll den Besucher zum Eingang führen.

Der Kubus soll wie ein Fremdkörper wirken und mit seiner extravaganten Farbwahl Blau und Orange (Komplementärfarben) hervorstechen. Der Innenraum wird durch vier weiße Ausstellungsflächen gegliedert.

Durch seine Decke, die einzig aus gespannten Schnüren besteht, was der Besucher erst beim Eintritt wahrnimmt, bleibt er ein offener, heller Körper, indem sich der Besucher nicht eingeschlossen fühlt. Scheinwerfer, die auf die äußeren Wände strahlen, sollen Akzente setzen.